Nedelka Kubáč advokáti haben für ihre Mandantin ein „Settlement“ in einem von der tschechischen Kartellbehörde untersuchten sog. kleinen Baukartell erreicht

23.5.2016

Die Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti (NKA) hat ihre Mandantin bei den Untersuchungen zu einem sog. kleinen Baukartell durch die tschechische Kartellbehörde vertreten und dabei erreicht, dass die Untersuchungen gegen die Mandantin und verschiedene weitere Subjekte in ein eigenständiges Verwaltungsverfahren ausgegliedert und durch ein „Settlement“ beendet wurden. In dessen Rahmen wurde der Mandantin und den anderen Mitgliedern dieses eigenständigen Verwaltungsverfahrens die Strafe um 20 Prozent gekürzt. Hierbei handelte es sich um einen der wichtigsten Fälle der Verwendung eines Settlements bei schwerwiegenden Kartellhandlungen.
© Nedelka Kubáč advokáti s.r.o.